Empowerment für Geflüchtete

Seit 2016 bietet FIM in Flüchtlingsunterkünften in Frankfurt am Main und zunehmend auch hessenweit interaktive Workshops für Geflüchtete an. Der Fokus liegt dabei auf Empowerment, Geschlechtergerechtigkeit, Gewaltprävention
und der Hilfe für Opfer von Gewalt.

Unsere Empowerment-Workshops

Unser Workshop-Konzept richtet sich in erster Linie an geflüchtete Frauen. Wir bieten einen Rahmen, in dem die Frauen offen über frauenspezifische – häufig auch besonders sensible – Themen sprechen können. Ziel dieser Arbeit ist es, Wissen – mit Blick auf frauenfeindliche Strukturen und Lebensbedingungen – zu vermitteln, über Rechte und gesellschaftliche Möglichkeiten aufzuklären, Reflexions- und Austauschmöglichkeiten zu fördern und Handlungspotentiale sowie Stärken sichtbar werden zu lassen.

In der Regel besteht unsere Empowerment-Modulreihe aus sechs Terminen, zu denen wir uns in regelmäßigen Abständen mit einer festen Gruppe geflüchteter Frauen treffen. Zum Abschluss der Reihe erhalten die Frauen ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Darüber hinaus hat FIM aber auch geflüchtete Männer im Blick: In Kooperation mit männlichen Netzwerkpartnern versuchen wir für Themen wie Gleichberechtigung und Gewaltfreiheit zu sensibilisieren.

Unsere Workshops sind

  • niedrigschwellig
  • kultursensibel
  • muttersprachlich (insbesondere Arabisch, Dari/Farsi und Tigrinya)
  • interaktiv

Die Workshops werden von FIM-Mitarbeiterinnen mit eigener Flucht- bzw. Migrationsgeschichte geleitet. Der Peer-to-Peer-Ansatz unserer Workshops hat dabei positive Effekte: Der geteilte kulturelle Bezugsrahmen ermöglicht es den Beteiligten, sich in der Runde zu öffnen. Gerade bei sensiblen Themen ist es wichtig, sich in der Erstsprache untereinander und mit der Workshop-Leitung austauschen zu können. Darüber hinaus dienen die persönlichen Lebensentwürfe und -erfahrungen der Workshop-Leiter*innen als positives Vorbild und Ermutigung.

„Allah hat euch für uns geschickt. Ihr seid unsere Engel.“

(Zitat einer Teilnehmerin aus Afghanistan)

Die Themen auf einen Blick

In unseren Workshops für Geflüchtete geht es um folgende Themenbereiche:

  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Leben in Deutschland
  • Gleichberechtigung, Menschenrechte, Kinderrechte
  • Erziehung, Bildung und Schule
  • Qualifizierung und Beruf
  • Beratungsstellen und kommunale Infrastruktur
  • Ehe und Partnerschaft
  • häusliche Gewalt, sexuelle Gewalt
  • Kinderehe und Gewalt im Namen der „Ehre“
  • weibliche Genitalbeschneidung (FGM/C)
  • Gesundheit, Sexualität, Schwangerschaft

Ihre Ansprechpartnerin

Tanja Wunderlich – Koordination Arbeitsbereich Flucht
Telefon: +49 (0)69. 97 0 97 97-21
tanja.wunderlich@fim-beratungszentrum.de

Sie interessieren sich für unsere Empowerment-Arbeit? Ob für die Empowerment-Modulreihe für geflüchtete Frauen (sechs Termine), Einzelveranstaltungen zu spezifischen Themen oder unsere Arbeit für geflüchtete Männer – sprechen Sie uns gerne an! Wir stellen gemeinsam mit Ihnen ein passendes Angebot für Sie zusammen.

Weitere Informationen