FIM – Frauenrecht ist Menschenrecht

Beratungszentrum
für Frauen aus aller Welt

FIM e.V. ist ein interkulturelles Beratungszentrum für Migrantinnen und ihre Familien in Frankfurt am Main. Bei uns finden Frauen in schwierigen Lebenslagen Rat und Unterstützung. Vertraulich, kostenlos und in mehr als 15 Sprachen. Wir stärken Frauen in der Wahrnehmung ihrer Rechte und engagieren uns für Bildung, Empowerment und Teilhabe. Dabei arbeiten wir kultursensibel, ressourcenorientiert und niedrigschwellig. Auch auf (fach-)öffentlicher und politischer Ebene setzen wir uns für die Belange unserer Klient*innen ein – und schaffen starke Netzwerke für Frauenrechte.

Beratung für Betroffene von Menschenhandel oder Gewalt auf Russisch und Ukrainisch (mit Dolmetscherin)

Counseling for victims of human trafficking or violence in Russian and Ukrainian (with interpreter)

Консультування жертв торгівлі людьми або насильства російською та українською мовами (з перекладачем)

Консультации для жертв торговли людьми или насилия на русском и украинском языках (с переводчиком)

+49 (0)69 8700825-0

Aktuelles

03.2024 | Wir freuen uns, im Rahmen der Veranstaltung „Prostitution – zwischen Prekarität und Selbstbestimmung“ unsere Erfahrungen aus der Beratungspraxis über Lebensumstände und Arbeitsverhältnisse von Frauen in der prekären Prostitution einbringen und den sozialen, ökonomischen und rechtlichen Kontext von Prostitution beleuchten zu können. Alle Infos zur Veranstaltung am 20. März in Dreieich finden Sie hier.

02.2024 | „Wer Prostitution unsichtbar macht, erschwert den Zugang zu Hilfeeinrichtungen“, so Encarni Ramírez Vega im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Den ganzen Artikel über die aktuelle Debatte zum Sexkaufverbot, die am Freitag auch im Deutschen Bundestag geführt wird, lesen Sie hier.

02.2024 | Seit vielen Jahren beraten wir Frauen, die von Weiblicher Genitalbeschneidung (FGM/C) betroffen sind. Halima Abdullahi (Name geändert) ist eine von ihnen. Der Hessische Rundfunk hat mit ihr gesprochen. Den Bericht, der auch über unser Beratungsangebot sowie das Kooperationsprojekt zum Aufbau einer chirurgischen Behandlung in Hessen informiert, lesen und hören Sie hier.

Neue Flyer für Betroffene von Arbeitsausbeutung

02.2024 | Zwang, Unrecht und Ausbeutung bei der Arbeit sind für viele migrantische Arbeitnehmer*innen und Wanderarbeiter*innen Alltag. Um sie auf ihre Rechte und unser Beratungsangebot aufmerksam zu machen, haben wir Flyer auf deutsch, rumänisch und bulgarisch entwickelt. Die mehrsprachigen Infos finden sich auch hier.

01.2024 | Die Deutsche Fernsehlotterie fördert unser neues Projekt “Besondere Herausforderungen – besondere Hilfen“! Das ermöglicht uns, besonders vulnerable Gruppen unter den geflüchteten Frauen intensiv zu unterstützen und beim Erreichen individueller Ziele zu begleiten. Herzlichen Dank!

Unsere Angebote

Unsere Arbeit richtet sich zum einen an betroffene Frauen und ihre Angehörigen, zum anderen an Fachkräfte. Neben der Beratung in mehr als 15 Sprachen bieten wir viele weitere Unterstützungsangebote. Darüber hinaus bilden wir Fachkräfte zu spezifischen Themen fort.

Mitgliedschaften / Netzwerk

 
Logo KOK
Logo Integra
Logo Evangelische Kirche
Logo Frauen Referat
Logo ecpat
Logo Diakonie Hessen